Download Allgemeine Urologie: Erster Teil: Chirurgische Anatomie · by P. Janssen (auth.), H. Boeminghaus, R. Freise, P. Janssen, PDF

By P. Janssen (auth.), H. Boeminghaus, R. Freise, P. Janssen, P. Jungmann, Th. Messerschmidt, Ed. Pflaumer, C. Posner, C. R. Schlayer, O. Schwarƶ, R. Seyderhelm, F. Voelcker (eds.)

Show description

Read Online or Download Allgemeine Urologie: Erster Teil: Chirurgische Anatomie · Pathologische Physiologie · Harnuntersuchung PDF

Similar german_12 books

25. Hämophilie-Symposion Hamburg 1994: Verhandlungsberichte: HIV-Infektion Pädiatrische Hämostaseologie Synovitis Thrombophilie: APC-Cofaktor Hepatitis C

Der nunmehr vorliegende Band des 25. Hämophilie-Symposiums in Hamburg fand wiederum unter Mitwirkung zahlreicher namhafter Internisten, Dermatologen, Transfusionsmedizinern, Pädiatern und Immunologen statt. Schwerpunktthemen des Symposiums waren die HIV-Infektion, insbesondere die Entwicklung der HIV-Epidemiologie Hämophiler, die pädiatrische Hämostaseologie, die Synovitis, die Thrombophilie: APC-Cofaktor, die Hepatitis C, Hämophilie und Virusinfektion.

Arbeitsbuch zu „Stobbe, Volkswirtschaftliches Rechnungswesen, 3.Auflage“

Dieses Arbeitsbuch bildet zusammen mit dem Lehrbuch von A. Stobbe: 'Volks wirtschaftliches Rechnungswesen'. three. Auflage, Berlin, Heidelberg, ny 1972 ein Lernprogramm fUr Selbststudium und Gruppenarbeit. Um der Weiterentwicklung des methodischen Konzepts der Heidelberger Arbeits biicher und mancher Kritik Rechnung zu tragen, habe ich es fiir die zweite Auf lage neu bearbeitet.

Soziale Basis und soziale Funktion des Nationalsozialismus: Studien zur Bonapartismustheorie

I: Rekonstruktion des bonapartismustheoretischen Argumentationsmodells. Ein Literaturbericht. - 1. Die Konstitution des Paradigmas: Marx’ und Engels’ Bonapartismusanalysen. - 1. 1. Die Argumentationsstruktur des “18. Brumaire”. - 1. 2. Die Kernthesen der Bonapartismusschriften von Marx und Engels. - 2.

Statistische Methoden: Highlights aus dem Analytiker-Taschenbuch

Die Zusammenstellung dieser grundlegenden Beiträge und echten "highlights" aus früheren Bänden des Analytiker-Taschenbuchs befaßt sich mit den Themen "Chemometrie, Statistik, Nachweisgrenzen und GLP". Sie vermitteln dem Neuling einen schnellen Einstieg in die nicht einfache Thematik, dem Erfahrenen erleichtern sie den Überblick.

Additional resources for Allgemeine Urologie: Erster Teil: Chirurgische Anatomie · Pathologische Physiologie · Harnuntersuchung

Example text

I '' b '' g Abb. H a Beziehungen der Nieren zum Peritoneum. ) Abb. 14 a : a Vom Periton. überzogene Fläche Abb. Hb. a Glandula suprarenaUs (Facies der Gland. suprarenalis. b ~'acies hepat. renis. gastrica). b A. lienalis. c Pankreas. d Mesocolon. e F a cies liena lis. f Lig. phrenico· c Direkte Anlagerung des Colon ascendens und der Flex. coli dextra. d V. cava inf. e Vordere colium. g Anlagerungsfläche für das Colon Fläche der Gland. supra renalis, sie entspricht descendens. h F acies colica. der Impressio suprarenaUs hepatis.

30. Federnde Klemme zum Abklemmen des Nierenstiels. Fällen als sehr gute bezeichnen, nicht nur was die Beseitigung der Beschwerden, sondern auch was das erzielte anatomische Resultat angeht. Die Nephrotomie. Die nachstehenden operativen Eingriffe zn die Substanz der Niere machen eine tadellose Vorlagerung des Organs, soweit dies die anatomischen Verhältnisse eben gestatten, dringend notwendig, denn nur so wird der tastende Finger und das suchende Auge den erforderlichen Überblick gewinnen. Dazu tritt eine weitere Voraussetzung.

Facies colica. Vergegenwärtigt man sich nun die Verhältnisse, in welchen die genannten Abschnitte jener Bauchorgane zum Peritoneum parietale stehen, so geht ohne weiteres daraus hervor, daß die Abschnitte des absteigenden Duodenum und der Flexura hepatica kein Mesenterium besitzen und der Nierenoberfläche direkt aufliegen mit Ausnahme des untersten Abschnittes des unteren Poles, der auf kurze Strecke einen Peritoneumüberzug aufweist. Die Facies hepatica dagegen zeigt, soweit der Peritonealüberzug der unteren Leberfläche reicht, Peritonealüberzug; das ist bis etwa zur Grenze von Niere und Nebenniere hinauf, während die letztere sich dem vom Bauchfellüberzug freien Abschnitt der Capsula hepatis direkt anlegt.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 18 votes