Download Bau und Entstehung des Weltalls: Naturwissenschaft, Technik by Karl Willy Wagner PDF

By Karl Willy Wagner

Dem Wunsche von Freunden und Bekannten m aller Welt folgend, ubergebe ich mit diesem Buchlein zwei in den letzten Jahren vor verschiedenen Kreisen gehaltene Vortrage hiermit der Offentlichkeit. Die beiden Themen entspringen, wie verschieden sie auch klingen mogen, demselben Urquell. Moge die Ehrfurcht, die uns bei der Betrachtung der Wunder der Sternenwelt erfullt, die rechte Vorbereitung sein fur die Vertiefung in den Gegen stand des zweiten Vortrags. Er behandelt aus dem Blickwinkel des Wissenschafters und Ingenieurs das geistig-religiose Grund challenge, das die denkende Menschheit seit Urzeiten bewegt, das mit dem Aufschwung der Naturwissenschaft und Technik ein neues Antlitz erhalten hat und dessen Gro e und Schwere durch die erschutternden Erlebnisse in der jungst vergangenen Zeit vielen Menschen wieder offenbar geworden ist. Fr i e d r i c h s cl zero rf i. Taunus, Piingsten 1949. Kar! Willy Wagner Inhalt Seite Bau und Entstehung des WeItaIls . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Geschichtliche Bemerkungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . three Vom Planetensystem. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . four Entfernungen im Weltraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine Groge der Fixsterne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . nine Sternspektren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . eleven Entwicklung und regulate der Sterne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . thirteen Die Herkunft der von der Sonne und den Fixsternen ausgestrahlten Energie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Doppelsterne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sixteen Sternhaufen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Veranderliche Sterne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Die Milchstragensysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 Ober Groge, regulate und Entstehung unseres Weltalls . . . . . . . . . . 28 Naturwissenschaft, Technik und faith . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Show description

Read Online or Download Bau und Entstehung des Weltalls: Naturwissenschaft, Technik und Religion PDF

Best religion books

The Wisdom of the Knowing Ones: Gnosticism: The Key to Esoteric Christianity

If any team, which shared within the Christian secret, possessed the esoteric secrets and techniques of the early Church, it used to be the Gnostics. This order preserved to the tip the excessive moral and rational criteria which confer honor upon a instructing. The Church accordingly attacked Gnosticism vigorously and relentlessly, spotting those mystical philosophers as being the main ambitious adversaries to the temporal energy of Christian theology.

Bau und Entstehung des Weltalls: Naturwissenschaft, Technik und Religion

Dem Wunsche von Freunden und Bekannten m aller Welt folgend, ubergebe ich mit diesem Buchlein zwei in den letzten Jahren vor verschiedenen Kreisen gehaltene Vortrage hiermit der Offentlichkeit. Die beiden Themen entspringen, wie verschieden sie auch klingen mogen, demselben Urquell. Moge die Ehrfurcht, die uns bei der Betrachtung der Wunder der Sternenwelt erfullt, die rechte Vorbereitung sein fur die Vertiefung in den Gegen stand des zweiten Vortrags.

Incarnation and Myth: The Debate Continued

The parable of God Incarnate proved to be a debatable ebook moment purely to "Honest to God" within the curiosity it prompted, with the intention to take the questions mentioned in it a level additional, the seven unique individuals prepared a longer assembly with a bunch in their top critics. This quantity is the results of their dialogue.

Extra resources for Bau und Entstehung des Weltalls: Naturwissenschaft, Technik und Religion

Example text

10-13 cm. Sie bestimmt die GröBe der Atomkerne und ist genau so unteilbar wie z. B. die Elementarladung, das Lichtquant und andere ElementargröBen. Betrachtet man aber den Raum nicht mehr als eine stetige, sondern als eine gequantelte GröBe, so drängt sich zwingend die Folgerung auf, daB auch die Vorstellung von einem stetigen FluB der Zeit nicht mehr haltbar ist, sondern durch einen quantenhaften zu ersetzen ist. Die Elementarzeit T, das Zeitatom, ist dann die Zeit, die sich aus der Division der Elementarlänge durch die Lichtgeschwindigkeit ergibt: • = 0,7 .

Die Frage nach dem, was vor dem Zeitnullpunkt war, ist für unsere Welt einfach sinnlos, genau wie die Frage nach dem, was sich auBerhalb unseres endlichen Ri e man n schen Weltraums noch befinden könnte; für den Ri e man n schen Raum und die darin lebenden We sen gibt es kein "auBerhalb". Nicht sinnlos dagegen ist der Wunsch nach noch tieferem Einbliek in den Mechanismus des Weltgeschehens. Ich bin überzeugt davon, daB der Fortschritt der Forschung uns solche weit eren Einblieke geben wird und daB sich manches, was wir heute als ge34 gebene Tatsache hinnehmen müssen, aber nicht begreifen können, als zwangsläuflge Folge noch verborgener Prinzipien erweisen wird.

Die vorstehende, empirisch gefundene Beziehung führt unmittelbar zur Vorstellung, daB der Weltraum sich annähernd mit Lichtgeschwindigkeit ausdehnt und daB er vor A J ahren den Krümmungsradius Null hatte, d. h. noch nicht existierte. Die weit eren überlegungen von Jo r dan knüpfen an Dimensionsbetrachtungen und quantenmäBige Gedankengänge an. Die neue Quantenphysik definiert eine Elementarlänge s = 2 . 10-13 cm. Sie bestimmt die GröBe der Atomkerne und ist genau so unteilbar wie z. B. die Elementarladung, das Lichtquant und andere ElementargröBen.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 22 votes