Download Bei schlechten Noten helfen gute Eltern: Wie Sie Ihre Kinder by Christoph Eichhorn PDF

By Christoph Eichhorn

Show description

Read or Download Bei schlechten Noten helfen gute Eltern: Wie Sie Ihre Kinder klug fördern und richtig coachen PDF

Best german_3 books

Additional info for Bei schlechten Noten helfen gute Eltern: Wie Sie Ihre Kinder klug fördern und richtig coachen

Example text

Was jetzt? Sie könnten ruhig erwidern: »Ja, ich weiß. Ich unterstütze dich auch gerne bei deinem Training. « Was jetzt? Jetzt müssen Sie gar nichts tun. Nicht noch einmal erklären, Ihr Kind hat genau verstanden, worum es geht. Sie brauchen Ihr Kind jetzt auch nicht zu trösten, sein Wutanfall wird früher oder später vorbeigehen. Ziehen Sie sich zurück. Machen Sie die Tür hinter sich zu. Sagen Sie keinen Ton. Bringen Sie den Abfall weg oder holen Sie etwas aus dem Keller. Vermutlich wird sich Ihr Kind schon ein Stück weit beruhigt haben, wenn Sie zurückkommen.

Deshalb gilt es besonders in den ersten Wochen, das Kind eng zu begleiten und auf erste Nachlässigkeiten prompt zu reagieren. In »Das Auswertungsgespräch« in Kapitel 6 »Ihr Weg zum Lern-Coach« finden Sie weitere Hinweise. 5 An die Erfolge anknüpfen statt Probleme ausbreiten Als sich das Schuljahr dem Ende zuneigt, erledigt Marco seine Hausaufgaben immer unsorgfältiger. Seine Eltern beschließen, Marco ihre Erwartungen sofort zu Beginn des neuen Schuljahres mitzuteilen. Die ersten 15 Tage sind gut verlaufen, doch am 16.

Der Einfluss der Eltern auf die Schulleistungen ihres Kindes ist enorm: • Die Leistungen der Kinder in Deutsch und Mathematik werden zu 30 bis 50 Prozent durch die Erwartungen und Verhaltensweisen der Eltern bestimmt • Die Art, wie Lehrpersonen unterrichten, erklärt hingegen gerade einmal 5 bis 15 Prozent der Schülerleistungen • Die Erwartungen der Eltern beeinflussen auch die Notengebung. Bei gleicher Leistung geben die Lehrkräfte einem Kind von Eltern mit hohen Bildungserwartungen die besseren Noten • Die Erwartungen der Eltern tragen sogar wesentlich dazu bei, ob ein Schüler eine Lehre macht oder das Gymnasium besucht.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 44 votes